Kreatininwert

Labortest -Kreatininspiegel im Urin

Labortest -Kreatininspiegel im Urin

Kreatininwert von mehreren Faktoren abhängig

Ein zu hoher Kreatininwert deutet in manchen Fällen auf eine Nierenschwäche einer Person hin. Hohe Werte müssen jedoch nicht immer bedeuten, dass Probleme mit ihrer Niere vorliegen. Dieser ist von mehreren Faktoren abhängig.

So finden Kinder und Frauen in der Regel geringere Werte vor. Muskulöse, sportliche oder größere Menschen haben hingegen höhere Messwerte, ohne das die Nierenfunktion dadurch beeinträchtigt ist. Der Kreatininspiegel ist relativ gleichmäßig und weicht kaum von vorangegangenen Untersuchungen ab. Daher bietet sich für Mediziner die optimale Grundlage, um zu testen, ob bei ihnen eine Nierenschädigung vorliegt.

Kreatininwert die Bestimmung

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, wodurch Sie den Wert von Kreatinin feststellen können. Sehr häufig erfolgt bei der Nierendiagnostik die Bestimmung über das Blut (Serum). Der optimale Kreatininwert der Männer unter 50 Jahren liegt bei 0,84 bis 1,25 mg/dl (über 50 Jahre 0,81-1,44 mg/dl). Bei Frauen beträgt dieser 0,66 bis 1,09 mg/dl. Bei Kindern ist der Wert von Kreatinin sehr abhängig vom Alter. Da es sich hierbei um eine unzuverlässige Diagnose handelt, deren Ergebnisse durch zuvor getätigte körperliche Anstrengung, das Essen von Fleisch usw. verfälscht werden kann, stellt die Kreatinin Clearance eine gute aber sehr aufwendige Alternative dar.

Bei der Kreatinin Clearance handelt es sich um eine Urinsammelperiode, die innerhalb von 24 Stunden erfolgt, womit der Kreatininwert ermittelt wird. Vor der Sammelperiode muss die Blase vollständig entleert werden. Während des besagten Zeitraums darf keine körperliche Betätigung erfolgen und Fleisch in dem Kreatin enthalten ist zu sich genommen werden. Daraufhin wird der Urin vom gesamten Tag gesammelt und danach abgegeben. Wichtig zu beachten ist das bei diesem Kreatininwert Test ausreichend Wasser getrunken werden muss. Von Vorteil ist, wenn Sie mit dem Beginn der Sammelperiode in den Morgenstunden beginnen.

Der Wert von Kreatinin eine zuverlässige Untersuchung

Obwohl es mehrere Arten von Untersuchungen gibt, kann ihnen keine dieser Methoden eine zu 100 Prozent zuverlässige Auskunft über eine Schädigung ihrer Niere geben. Als sehr effektive Tests erweisen sich die MDRD und DTPA-Clearance mit denen mit hoher Wahrscheinlichkeit festgestellt werden kann, ob ihre Nierenfunktion beeinträchtigt ist. Mit den Werten der Nierendiagnostik durch die Blutbestimmung (Serum) sollten Sie vorsichtig umgehen. Hier kann es unter anderem vorkommen, das ihr Kreatininwert zu hoch ist, Sie sich aber dennoch keinerlei Sorgen aufgrund einer Schädigung an ihrer Niere machen müssen.

Der Kreatinin Clearance Test ist grundsätzlich sehr zuverlässig nimmt jedoch sehr viel von ihrer Zeit in Anspruch. Meist muss dieser an arbeitsfreien Tagen durchgeführt werden, da keine bzw. kaum körperliche Betätigung erlaubt ist. Die Regeln sollten eingehalten werden ansonsten bringt ihnen auch diese Untersuchung keine nennenswerten Ergebnisse.

Der Anstieg des Kreatininwert

Der Wert von Kreatinin kann vielerlei Ursachen haben. Neben Geschlecht, Muskulatur, Alter usw. können auch äußere und plötzliche Einwirkungen einen Anstieg zur Folge haben. Ein gutes Beispiel sind Verletzungen an der Muskulatur bei der sich der Kreatininwert kurzfristig erhöht. Auch Injektionen sind ein Auslöser, bei dem der Wert ansteigt. Sie sollten daher stets ihren Arzt konsultieren und weitere bzw. genauere Untersuchungen vornehmen.

Ein zu geringer Kreatininwert hat keine medizinische Bedeutung. Meist stellen Sie ein Absinken des Wertes beim Abnehmen oder in der Schwangerschaft fest, wodurch keine negativen Vorkommnisse für ihren Körper entstehen.

Quellen:
www.medizin-kompakt.de/labor/harnpflichtige-substanzen/kreatinin